Der Autor

Zimmermann, Eduard

Zimmermann, Eduard

„Ganoven-Ede“ - unter diesem Namen kennt man Eduard Zimmermann. Als TV-Fahnder hat er sich in den Dienst der Verbrechensbekämpfung gestellt und Fernsehgeschichte geschrieben. Höhepunkte aus Eduard Zimmermanns Vita im Schnelldurchlauf: Zimmermann betreibt als Jugendlicher und junger Erwachsener kleine Gaunergeschäfte im Hamburg während der Nachkriegszeit – daraus resultieren kurze Aufenthalte in Gefängnissen und Besserungsanstalten. Zimmermann versucht dreimal illegal nach Schweden einzureisen und lebt dort eine Zeit lang unter falschem Namen. Durch einen Freund bekommt er dann eine Aufenthaltsgenehmigung. Er entdeckt den Journalismus für sich und beginnt einen Bericht über die Ostzone, die spätere DDR, in der seine Mutter noch lebt. Er trifft sich dort „zur falschen Zeit am falschen Ort mit den falschen Leuten“ und wird von russischen Offizieren verhaftet und wegen „politischer Spionage für das westliche Ausland“ zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt. Im Zuge der Viermächtekonferenz schenken ihm die sowjetischen Besatzer nach 4 ½ Jahren die Freiheit. Er kehrt nach Hamburg zurück und nimmt seine journalistische Tätigkeit wieder auf. Bald folgt er einem Werbegesuch des neu gegründeten ZDF nach Mainz. Dort kauft er sich ein Haus und muss zu seinem Erstaunen feststellen, dass dieses Haus kein Dach besitzt – er hatte nur ein Haus gekauft, von einem Dach war im Vertrag nicht die Rede. Dieser Betrugsfall, bei dem er selbst das Opfer war, inspirierte ihn zu seiner ersten Sendung, „Vorsicht Falle“. Der Rest ist Fernsehgeschichte.

Das Buch
Zimmermann, Eduard
ISBN 978-3-936994-13-1

Auch ich war ein Gauner

Die außergewöhnliche Autobiographie von "Ganoven-Ede"

Auch ich war ein Gauner
» Zum Shop

Preis: 22,00 €

Ganoven-Ede – unter diesem Namen kennt man Eduard Zimmermann. Als TV-Fahnder hat er sich in den Dienst der Verbrechensbekämpfung gestellt und Fernsehgeschichte geschrieben. In seinem Buch fügt Eduard Zimmermann zwei Seiten seines Lebens zusammen. Er nimmt den Leser mit auf eine Reise in seine Kindheit und Jugend – eine Zeit der Entbehrungen und des Überlebenskampfes in einem schwierigen privaten Umfeld. Zimmermann schlägt sich mit legalen und illegalen Mitteln durchs Leben. Doch er bewahrt sich seine ehrliche Grundeinstellung und erfährt Unterstützung von Menschen, die ihm wohlgesonnen sind. Schließlich gelingt ihm der Weg in die bürgerliche Gesellschaft. Zimmermann geht zum Fernsehen und ruft für das ZDF zwei Sendungen ins Leben, mit denen er der breiten Öffentlichkeit bekannt wird - eben als "Ganoven-Ede".

pdf icon

Inhaltsverzeichnis

PDF-Datei
pdf icon

Leseprobe

PDF-Datei